Werteversicherung für Sanitätshäuser

sanitaetshaeuser 331 werteversicherung

PharmAssec bietet mehr als das Übliche

Die Werteversicherung, die mitunter auch Inhaltsversicherung genannt wird, ist sicherlich ein Herzstück der Allrisk-Police PharmAssec. Denn mit der Werteversicherung werden Inhaber und Inhaberinnen gegen die finanziellen Folgen von Beschädigungen der Ausstattung und Einrichtung sowie des Lagers abgesichert. Üblicherweise greift diese Absicherung bei typischen Risiken wie etwa Wasserrohrbrüche, Feuer und Einbrüche. Der Versicherungsumfang von PharmAssec geht aber weit darüber hinaus: So sind bei uns beispielsweise auch unbenannte Gefahren und Schäden aufgrund von grober Fahrlässigkeit abgesichert.

Viele Betreiber von Sanitätshäusern, die eine Werteversicherung abgeschlossen haben, glauben sich gut abgesichert. Das erweist sich aber nur zu oft als Täuschung. Denn bei Inhaltsversicherungen gibt es zwei in der Regel zwei für Versicherungsnehmer folgenschwere Einschränkungen.

Die erste Einschränkung kommt in der Gestalt von Zeitwertklauseln. Selbst bei Policen, die grundsätzlich eine Erstattung zum Neuwert zusichern, gibt es Zusatzbestimmungen, die unter bestimmten Bedingungen eine Neuwerterstattung verhindern. Meist gilt, dass versicherte Güter, die beschädigt wurden, nicht zum Neuwert erstattet werden, wenn der Zeitwert bei Schadenseintritt bereits unter 40 Prozent des Neuwerts gesunken ist. In seltenen Fällen gibt es auch Zeitwertklauseln, die bei 30 Prozent des Neuwerts greifen. Da Einrichtungsgegenstände und Geräte vergleichsweise schnell an Wert verlieren, werden Zeitwertklauseln oft wirksam. Für Versicherungsnehmer bedeutet dies, dass Sie nach einem versicherten Schadensfall lediglich einen Teil des Geldes erstattet bekommen, der für Ersatzanschaffungen nötig ist. Von dieser weit verbreiteten Praxis unterscheidet sich PharmAssec deutlich: Wir erstatten in der Regel immer zum Neuwert, unabhängig vom tatsächlichen Zeitwert.

Eine zweite weitverbreitete Einschränkung greift, wenn eine Unterversicherung festgestellt wird. Die meisten Versicherungsanbieter berechnen die Beiträge ihrer Kunden auch anhand des Werts von Ausstattung und Einrichtung. Dieser kann sich aber sehr schnell verändern. Beispielsweise können Neuanschaffungen den Versicherungswert über den Wert hinaus erhöhen, den Sie bei Ihrer Versicherung angegeben haben. Bei einem Schadensfall würden Sie dann aufgrund des gegenüber der Erstfestlegung erhöhten Versicherungswertes nur reduzierte Entschädigungszahlungen erhalten. Auch hier hat PharmAssec eine bessere Lösung gefunden: Unsere Kunden können niemals unterversichert sein, weil für uns der Versicherungswert nicht zur Berechnung der Beiträge genutzt wird. Wir benötigen dafür lediglich die Anzahl der Mitarbeiter.

So sichern Sie Ihr Sanitätsfachhaus ab

Was passiert nach einem Wasserrohrbruch, der womöglich noch am Wochenende stattfindet, wenn sich niemand im Sanitätsfachhaus aufhält? Sicher ist, dass der Schaden beträchtlich sein dürfte: Teppichböden sind durchweicht, Regale aus Holz aufgequollen und möglicherweise haben Computer, die auf dem Boden stehen, einen Totalschaden erlitten. Das vordringliche Ziel von Inhabern und Inhaberinnen ist es in einer solchen Situation, das eigene Geschäft möglichst schnell wieder zu öffnen, denn gerade in Städten mit einem starken Wettbewerb können Kunden schnell abwandern. Deshalb sollen die Schäden natürlich umgehend behoben werden. Um das zu erreichen, sind Versicherungsnehmer oft von einer zügigen Auszahlung der Entschädigungssumme abhängig, da sie nur so die nötigen Reparaturen in Auftrag geben können. Leider legen sich Versicherer nicht immer fest, innerhalb welcher verbindlichen Fristen Entschädigungszahlungen zu erfolgen haben. Das hat die mitunter unangenehme Folge, dass Versicherungsnehmer sehr lange warten müssen, bis sie das ihnen zustehende Geld erhalten. Unter solchen Verzögerungen leidet dann das eigene Geschäft.

PharmAssec schützt Versicherungsnehmer selbstverständlich bei den typischen Risiken wie Wasserrohrbrüche, Feuer und Schäden durch Einbrecher. Darüber hinaus greift unser Versicherungsschutz aber auch bei vielen anderen Risiken, die ansonsten nur schwer abzusichern sind. Nicht zuletzt erhalten unsere Kunden die PharmAssec-Garantie, dass die Versicherungssumme nach Vorliegen der nötigen Unterlagen innerhalb von 14 Tagen ausgezahlt wird. Auf ansonsten weitverbreitete Reduzierungen der Zahlungen aufgrund einer Unterversicherung oder Zeitwertklauseln verzichten wir. Es gibt aber noch weitere Gründe, die für einen Absicherung mit der Allrisk-Police PharmAssec sprechen.

Unbenannte  Gefahren

Unbenannte
Gefahren

Nicht alle Gefahren können umfassend und abschließend in den Versicherungsbedingungen benannt werden. In der Regel führt das dazu, dass Versicherungsnehmer für viele realistische Risiken keinen Versicherungsschutz erhalten. Um diese Lücken in der Absicherung für unsere Kunden zu minimieren, hat PharmAssec den Versicherungsumfang auf unbenannte Gefahren ausgeweitet. Damit werden viele Risiken, die nicht explizit benannt sind, von uns abgesichert, sofern kein ausdrücklicher Ausschluss dazu vorliegt. Konkret heißt das, dass PharmAssec beispielsweise auch bei Beschädigungen und einfachem Diebstahl leistet.

mehr lesen
Unterversicherungsverzicht

Unterversicherungs-
verzicht

Gerade Inhaber und Inhaberinnen, die mehrere Filialen betreiben, kennen dieses Problem: Die Lagerbestände in den einzelnen Filialen sind mitunter ungleich verteilt. Übersteigen die Bestände in einer Filiale den mit der Versicherung vereinbarten Geschäftswert, liegt eine Unterversicherung vor. Im Schadenfall führt dies zu reduzierten Auszahlungen. Mit PharmAssec gibt es das Problem Unterversicherung nicht. Ihr Versicherungsschutz steht – unabhängig von Lagerbeständen.



mehr lesen
Werkstätten und Filialen

Werkstätten
und Filialen

Sie haben nicht nur ein Sanitätsfachhaus, sondern betreiben neben Ihrem Stammgeschäft auch noch eine oder mehrere Filialen sowie Nebengeschäfte, wie etwa eine orthopädische Werkstatt? Bei vielen Versicherungen ist die Absicherungen mehrerer Filialen und Nebengeschäfte umständlich, zum Teil müssen für jedes einzelne Geschäft separate Versicherungen abgeschlossen werden. Das verteuert die Absicherung üblicherweise beträchtlich. Mit PharmAssec dagegen können Sie einen einfacheren Weg gehen. Die Absicherung von Hauptstandort samt Filialen und Nebengeschäften lässt sich bei mit unserer Allrisk-Police einfach und kundenfreundlich realisieren.


mehr lesen
Rezeptverlust

Rezeptverlust

Der Verlust von Rezepten – zum Beispiel wegen eines Feuers oder eines Einbruchs – ist für Inhaber und Inhaberinnen von Sanitätsfachhäusern oft ein herber Verlust, der bestenfalls mit ausgesprochen großem Aufwand abgewendet werden kann. Denn Krankenkassen übernehmen bekanntermaßen die Kosten für Waren, die Kunden auf Rezept erhalten haben, nur dann, wenn bei der Abrechnung die Rezepte vorgelegt werden. Gehen diese verloren, bleibt Sanitätsfachhäusern nichts anderes übrig, als bei den Ärzten um eine Neuausstellung zu bitten, soweit dies noch möglich ist. Ist dies nicht der Fall, sind die Rezepte von PharmAssec-Kunden abweichend von anderen Versicherungskonzepten versichert, soweit dafür kein anderweitiger Ersatz erlangt werden kann.

mehr lesen
Risikofreier  Versichererwechsel

Risikofreier
Versichererwechsel

Der Wechsel von einem Versicherer zu einem anderen kann mitunter Risiken bergen. Probleme treten regelmäßig dann auf, wenn es zum Zeitpunkt des Wechsels zu einem Schaden kommt. Versicherer fordern in solchen Fällen meist einen Nachweis, zu welchen Zeitpunkt der Schaden eingetreten ist, um die Zuständigkeit für die Schadensregulierung zweifelsfrei festzustellen. Kann ein Versicherungsnehmer den Zeitpunkt nicht angeben, weil der Schaden beispielsweise nicht sofort entdeckt wurde, verweigern Versicherer meist die Regulierung. Um Sie vor solchen Schwierigkeiten zu bewahren, garantieren wir in solchen Fällen unseren Neukunden den Versicherungsschutz.

mehr lesen