Feuerhaftungsversicherung

apotheken 2332 feuerhaftung

Eine Betriebshaftpflichtversicherung für Apotheken muss eine Feuerhaftung enthalten

Apotheken befinden sich sehr häufig in eng bebauten Innen- oder Altstädten, aber auch in Arzthäusern, Einkaufszentren sowie Bahnhöfen. All diesen apothekentypischen Standorten ist eine hohe Bebauungsdichte gemein. Das führt zu einem besonderen Haftungsrisiko für Inhaber und Inhaberinnen: Bricht in einer Apotheke ein Feuer aus, können die Flammen sehr schnell auf Nachbarn übergreifen. Das gilt noch einmal mehr für Altstädte mit historischer und damit feueranfälliger Bausubstanz. Brandschäden, die auf Dritte übergreifen, können in schlimmen Fällen mehrere Millionen Euro betragen.

Werden Dritte durch ein Feuer in einer Apotheke geschädigt, können sie den Inhaber oder die Inhaberin in Haftung nehmen. Genau bei solchen Forderungen greift die Feuerhaftungsversicherung, die üblicherweise Bestandteil der Betriebshaftpflicht bzw. der darin enthaltenen Umwelthaftpflichtversicherung ist. Selbstverständlich muss angesichts der exponierten Lage vieler Apotheken darauf geachtet werden, dass der Haftungsschutz für Feuerschäden über ausreichend hohe Versicherungssummen verfügt.

Die in PharmAssec enthaltene Feuerhaftungsversicherung bietet mit einer Versicherungssumme in Höhe von 10 Millionen Euro einen überdurchschnittlichen Schutzrahmen, der erfahrungsgemäß weitestgehend alle Schadenersatzforderungen abdeckt, die im Zusammenhang mit dem ursächlichen Feuer stehen.

Informationen für Apotheken

Feuerhaftungsversicherung für Apotheken unverzichtbar

Unverzichtbar: Feuerhaftungsversicherung für Apotheken

Ein Feuer, das auf benachbarten Wohnraum oder nahe liegende Gewerbeeinrichtungen übergreift, gehört zu den existenziellen Risiken für Apothekeninhaber und Apothekeninhaberinnen. Und das sollte nicht unterschätzt werden: Auf 1000 Einwohner kamen 2006 Statistiken zufolge 43 Feuerwehreinsätze. Die Berliner Feuerwehr verzeichnet für das Jahr 2017 knapp 7.000 Brandeinsätze. Deutschlandweit zählt der Feuerwehrverband für 2016 genau 179.083 Brandeinsätze. Die Ursachen für ein Feuer können ganz verschieden sein: brennende Kerzen, die vergessen werden, verirrte Raketen an Silvester und selbst Brandstiftung kann als Ursache in Betracht kommen.

Da sich Apotheken oft in eng bebauten Innenstädten – nicht selten mit historischer Bausubstanz – oder in Einkaufszentren, Bahnhöfen und Ärztehäusern befinden, ist die Gefahr, dass ein Feuer auf die Umgebung übergreift, besonders groß. Zudem sind in unmittelbarer Nähe zu Apotheken sehr oft – und nicht nur in Ärztehäusern – auch Praxen mit hochwertigem technischem Inventar zu finden. Bei einem Übergreifen der Flammen kann es also – von den Schäden in der Apotheke selbst einmal abgesehen – zu exorbitant hohen Schadenssummen kommen. Hinzu kommen die bis zur Wiederinstandsetzung entstehenden Verdienstausfälle, deren Summe ebenfalls schnell in Millionenhöhe steigt. Werden Apothekeninhaber und Inhaberinnen von dritter Seite für solche Schäden haftbar gemacht, greift die Feuerhaftungsversicherung. Diese Form der Haftpflichtversicherung, die üblicherweise Teil einer Betriebshaftpflicht- bzw. der darin enthaltenen Umwelthaftpflichtversicherung ist, kommt nämlich für Schäden Dritter auf, die durch ein Feuer in der Apotheke des Versicherungsnehmers entstanden sind.

Versicherungssummen sind oft zu niedrig

Damit eine Feuerhaftungsversicherung ihren Zweck erfüllen kann, müssen die Versicherungssummen dem Risiko entsprechend konzipiert werden. Aber gerade daran kranken viele Angebote. Konkret: Versicherungssummen sind erfahrungsgemäß meist zu niedrig angesetzt. Erwägt man eine Erhöhung, steht man vor der Frage, welcher Wert abzusichern ist. Denn neben Sachwerten sind Verdienstausfall und eventuelle Personenschäden Dritter einzukalkulieren, über deren Wert keinerlei Informationen vorliegen. Die in der Betriebshaftpflicht enthaltene Feuerschutzversicherung von PharmAssec umgeht die Gefahr der Fehleinschätzung und übernimmt die Feuergefahr aus der Apotheke bzw. die Regulierung der Schäden bis zu einer Höhe von zehn Millionen Euro.

Ein Beispiel aus der Praxis

Ein typisches Szenario für eine Feuerhaftungsversicherung sieht in etwa wie folgt aus: In Ihrer Apotheke im historischen Zentrum einer Stadt bricht aufgrund eines Funkenfluges Feuer aus. Schnell breiten sich die Flammen aus und greifen durch den starken Wind auf ein Nachbargebäude über. Personenschäden in dem angrenzenden Ärztehaus können durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr vermieden werden.

Neben dem Brandschaden in Ihrer eigenen Apotheke, für den Sie versichert sind, haben drei der fünf Arztpraxen im Nachbargebäude erheblichen Sachschaden, auch durch Löschwasser, erlitten. Bis zur Wiederinbetriebnahme können Wochen vergehen.

In solch einem Fall übernimmt die Gebäudeversicherung der Geschädigten zwar die Kosten des jeweiligen Brandschadens, holt sich diese aber bei einer fahrlässigen Verursachung im Anschluss vom Brandverursacher, also Ihnen, wieder. Dabei geht es um Beträge, die sehr schnell zu einer Existenzbedrohung werden können.

Was zahlt die Versicherung?

PharmAssec übernimmt die aufwändige und zeitraubende Abwicklung mit dem Gebäudeversicherer einschließlich der Überprüfung und Abwehr unberechtigter Ansprüche. Die Kosten des Betriebsausfalls der Ärzte werden im Rahmen der in der Betriebshaftpflicht enthaltenen Feuerhaftungsversicherung übernommen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass unsere Feuerhaftungsversicherung alle Schäden übernimmt, die Dritte erleiden und die im ursächlichen Zusammenhang mit dem Brand in Ihrer Apotheke stehen. Mit der Feuerhaftungsversicherung von PharmAssec können Sie sich deshalb in Ruhe der Wiedereröffnung Ihrer Apotheke widmen. Wir kümmern uns um die administrativen Vorgänge, Regressansprüche anderer Versicherungen und die finale Abwicklung.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:

Weitere wichtige Absicherungen

Eine Feuerhaftungsversicherung allein reicht aber nicht für eine adäquate Absicherung gegen Brandschäden aus. Zu einer umfassenden Absicherung gehören eine apothekengerechte Inhaltsversicherung, eine Absicherung von Betriebsunterbrechungen und eventuell auch eine Umweltschadenversicherung für Grundstückseigentümer.

Details für Vermittler

Feuerhaftung bis zu zehn Millionen Euro

Feuerhaftung bis zu zehn Millionen Euro

Bei PharmAssec ist die Feuerhaftungsversicherung in der Betriebshaftpflichtversicherung bzw. der darin enthaltenen Umwelthaftpflichtversicherung inbegriffen. Bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden beträgt die Versicherungssumme pauschal zehn Millionen Euro. Damit ist PharmAssec deutlich besser aufgestellt als die meisten anderen Versicherer, die häufig nur Versicherungssummen von drei Millionen Euro anbieten.

Versicherungssummen von drei Millionen Euro sind aber aus unserer Erfahrung zu niedrig angesetzt. Denn Apotheken befinden sich sehr oft in eng bebauten Innenstädten, nicht selten auch in Ärztehäusern, Bahnhöfen oder Einkaufszentren. Aufgrund der gedrängten Lage ist die Gefahr, dass ein Brand auf die Nachbarschaft übergreift, besonders groß. Darüber hinaus zeichnen sich apothekentypische Lagen auch dadurch aus, dass sich in unmittelbarer Nähe oft viel Gewerbe – auch Arztpraxen – befindet. Daher drohen hier überdurchschnittlich hohe Schadenssummen.